• + +49 (0)441 - 36 104 990
  • info@beersupreme.de

Beer Supreme News

Winterbiere

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein paar spezielle Biere für die Weihnachts- und Winterzeit. Meist sind diese etwas vollmundiger und alkoholisch-wärmender eingebraut, passend für die kalten und dunklen Tage.

Die Beigabe von Gewürzmischungen wie etwa Muskat, Zimt, Nelken, Anis oder ähnliches ist optional möglich.

Wir wurden ausgezeichnet!

Unsere Geschäft wurde vom Meininger Verlag ausgezeichnet und zählt nun zu den 100 besten Adressen für gutes Bier bzw. zu den 30 besten Craftbier-Shops in ganz Deutschland. Wir sagen Danke!

Bier-Adventskalender wieder da

Wie letztes Jahr auch schon, haben wir wieder abwechslungsreiche Bier-Adventskalender zusammen gestellt. 24 verschiedene Biere für 24 Tage der Vorweihnachtszeit.

Gern packen wir auch individuelle Kalender nach euren Wünschen.

Bierregion Oldenburg

Hier gibt’s den Artikel aus der Nordwest Zeitung über die Bierregion Oldenburg und uns.

Norddeutsches Altbier der Bremer Brauer

So wird es aussehen: Das erste Kooperationsbier von vier Bremer Brauereien wird am kommenden Wochenende auf der Messe „Fisch&Feines“ vorgestellt werden und ist natürlich auch ab dann bei uns im Regal zu finden. Zum Probieren müssen wir uns also noch ein wenig gedulden.

Der Gemeinschaftssud ist ein Altbier nach norddeutscher Art, es hat 5,3 % ABV bei 12,5 °P und 30 IBU. Es kann natülich – je nach Braustätte – minimale Abweichungen von der selben Grundrezeptur geben.

Zu den vier Brauern gehören die Freie Brau Union Bremen, Grebhan’s Bierhandwerk, die Schüttinger Gasthausbrauerei und das Schulzentrum am Rübekamp.

Erstes Kürbisbier ist da!

Das „The Fear“ von der amerikanischen Flying Dog Brewery ist ein Imperial Pumpkin Ale mit 9,0 % ABV und 45 IBU.

Beim Brauen wurde die Menge von rund 140 kg püriertem Kürbis für 50 Barrel Bier verwendet und der Sud zusätzlich mit Gewürzen verfeinert. Die Geschmäcker von Zimt, Kardamom und Gewürznelken verbinden sich mit süßem Schokoladenmalz und erinnern an frisch gebackenen Kürbiskuchen. Dunkel, stark und wärmend.

Neues IPA von der Brau Union Bremen

Lange hat es gedauert, aber nun hat auch die Brau Union Bremen ihr India Pale Ale heraus gebracht, wenn auch zunächst nur als saisonalen Sud für den Herbst/Winter.

Das bernsteinfarbene „Swabbie IPA“ wurde mit Citra, Amarillo und Ariana Hopfen gebraut und liegt bei 6,8 % ABV und 60 IBU.

Gestern in die Flasche abgefüllt und heute bei uns erhältlich, frischer geht’s kaum!

Hellmer’s Bier aus Rastede

Wir haben seit letzter Woche zwei neue Sorten von der Mikrobrauerei Ralf Hellmer im Programm. Da ist zum einen das „Rasteder Sommerhelles“ und der „Rasteder Weizen“.

 

 

Herbstzeit ist Bockbierzeit

Die Tage werden kürzer, die Biere werden allmählich dunkler und kräftiger. Herbstzeit ist Bockbierzeit.

Maisel & Schanzenbräu haben in fränkischer Zusammenarbeit den „Gestopften Bär“ gebraut, 7,3 % ABV, 50 IBU.

Optisch macht die rotbraune Farbe und die üppig cremige Schaumkrone schon gut was her, geschmacklich überzeugt es ebenfalls. Der süßliche Malzkörper entwickelt typische Aromen von Karamell und Brotrinde. Die bitteren und kräftig fruchtigen Hopfennoten von dunklen Beeren halten alles perfekt in Balance. Die 7,3 % Alkohol sind gefährlich gut eingebunden. Das Mundgefühl ist weich und süffig. So soll’s sein!

Neuer Trend: „Brut IPAs“

Ist dieser Bierstil die Antwort der amerikanischen Westküste auf die super trüben, super fruchtigen und super saftigen „New England IPAs“ der Ostküste? So manch einer behauptet: Ja, auch wenn man eigentlich nach einem knappen Jahr nach in Erscheinung treten noch nicht von einem eigenen Stil sprechen kann…

Die Brut IPAs setzen genau beim Gegenteil an: Das Ziel liegt hier auf einem extrem trockenen, spritzigen und hopfigen Bier. Das Wort „brut“ kommt dabei aus der Welt des Champagners, was dort soviel bedeutet wie „super trocken“. Hier gibt es einen interessanten Artikel zum weiterlesen.

Unser erster Vertreter dieser Biergattung ist das „Dry Humor“ von Yankee & Kraut aus Ingolstadt mit 6,8 % ABV und 23 IBU bei minimaler Restsüße.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.